Freitag, 23. Dezember 2016

Treffen mit Katie und meiner zweiten Gastmutter, Kochen und Fiesta

Hola!

Nachdem ich Anna weggebracht hatte, fuhr ich zur Mall Plaza Egana und wartete dort, um mich mit Emely zu treffen. Zufällig traf ich dann noch auf drei andere ATS und wir dekorierten zusammen Muffins.
Schließlich verbrachte ich mit Emely und Libby Zeit in der Mall, da sie noch Weihnachtsgeschenke benötigten und später gingen wir noch zu einem kleinen Park in der Nähe.

Den nächsten Tag dachte ich eigentlich ruhig zu verbringen nach zwei vollen Wochen, aber Katie, die andere ATS in meinem Club, wollte sich gerne mit mir treffen und so gingen wir in einen Park in der Nähe meines Hauses.
Es tat gut, dass wir uns mal aussprachen. In den letzten Wochen hatten wir uns irgendwie voneinander entfernt, kaum mehr Kontakt gehabt und das eigentlich nur, weil unsere Gastfamilien untereinander irgendwie Probleme haben, die zu kompliziert sind zu erklären.
Aber das darf nicht zwischen uns stehen, auch wenn wir komplett unterschiedliche Charaktere sind!
Wir gingen zu mir und machten Obstsalat und am Abend ging ich zu ihr nach Hause, um endlich meine zweite Gastmutter kennenzulernen.
Das verursachte bei mir immer ein merkwürdiges Gefühl, dass meine Gastfamilie Katie einlud und was mit uns beiden machen wollte, aber meine zweite Familie nicht..... Sie ist etwas ärmer, aber ich erwarte auch nicht viel, nur zum Abendessen oder zum Film gucken zum Beispiel.
Ich redete mit ihr den ganzen Abend, das war schön und ich fühlte mich besser, auch wenn ich ihre Ansicht, dass sie die erste Hälfte nur mit Katie und die zweite Hälfte nur mit mir, nicht so ganz nachvollziehen kann.
Jetzt kann ich etwas beruhigter dem Wechsel entgegenblicken...
Den Donnerstag verbrachte ich bei Emely zu Hause (deren Gastfamilie in der Nähe der Präsidentin wohnt). Wir redeten viel, gingen mit ihrem kleinen Gastbruder in den Pool, spielten Rummicub (wie ich das vermisse, einfach mal was zu spielen) und backten Kekse.


Am Freitag traf ich mich mit Katie, um für meine Gastfamilie zu kochen, es gab Marmorkuchen, Taccosalat, Kartoffelpuffer und Apfelmus. Es schmeckte allen gut und ich hätte nicht gedacht, dass das soo gut klappt.

Am Abend ging ich noch kurzfristig zu einer Party von den Leuten aus La Florida, die ich auf dem Campamento kennengelernt habe. Wieder hat keiner getanzt, viele saßen am Handy und später saßen nur alle Pärchen zusammen... egal :P

LG Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen