Mittwoch, 5. April 2017

Anna und Lollapalooza

Hallihallo!

Ich bin nun zu dem Entschluss gekommen, dass es mit meiner Klasse nichts mehr wird, ich habe die Hoffnung aufgegeben, aber immer wenn ich bei Flavio und Vanesa bin, bin ich glücklich!
In dieser Woche am Donnerstagnachmittag holte ich Anna vom Terminal ab, die mich aufgrund des Lollapalooza hier in Santiago wieder besucht :D
Am Freitagmorgen gingen wir zuerst shoppen im Costanera Center und dann später zum Tempel Bahia im Osten von Santiago gelegen, wo uns netterweise Leute im Auto mit nach oben nahmen.... Es war einwirklich schöner Anblick da oben!




Abends kam dann auch noch Franzi, eine andere deutsche ATS zu uns aufgrund des Lollapalooza. Leider fühlte ich mich am Abend schon krank und das ausgerechnet jetzt vorm Lolla und irgendwie wollte das keiner verstehen, dass ich gerne schlafen und mich ausruhen wollte, um das Festival genießen zu können.
Passend zum Einlass waren wir am Samstag da und verbrachten dort dann den ganzen Tag bis abends um halb 10, wo wir uns durch die Menschenmassen, die Metallica sehen wollten, durchquetschten. An diesem Tag gefiel mir die erste Band, die chilenisch war, am besten! Die anderen waren auch gut mit berühmten Namen, aber sie nahmen mich irgendwie nicht so mit, sie ergriffen mich nicht.
Der Sonntag wurde schon viel besser, viel gute Musik, die ich mochte, auch von Bands, von denen ich noch nie gehört hatte vorher. Das allerbeste war einfach Martin Garrix ganz am Ende, da war mir meine Erkältung auch egal, tanzte und kreischte einfach mit.
Hat mich meine Erkältung eingeschränkt, Lolla genießen zu können??







Am Montag schauten Anna und ich uns den nördlichen Teil des Zentrums an mit der Vega, dem Mercado Centra, gingen in die ehemalige estación Mapocho und liefen zum Parque Forestal. Am Nachmittag machten wir dann eine Führung in der La Moneda mit, wo wir die einzige beiden waren, aber leider kamen wir nicht in die Räume der Präsidentin rein, da eine Gesetztesvorstellung stattfand.


An Anna`s letztem Tag am Dienstag fuhren wir zum Parque Quinta Normal und gingen dort ins Museum de los derechos humanos und verbrachte danach noch etwas Zeit im Park und kauften dann schon ihr Ticket für den Abend, wohin ich sie dann nach dem Abendbrot brachte und sie verabschiedete.
Wahrscheinlich werden wir uns erst in Deutschland wiedersehen, außer ich gehe an den Flughafen, wenn sie Anfang Juni zurückfliegen wird.
Es war wie schon die letzten beiden Male eine superschöne Zeit mit ihr und ich bin sehr dankbar Ann durch den Austausch kennengelernt zu haben <3

LG Caro

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen